Broschüre

Unsere Broschüre Auflage 5

 

Wanderwege
Im Bienwald bei Schaidt wurden zwei Rundwanderwege ausgewiesen und markiert, welche auf Spuren einer fast 2000 jährigen Geschichte verlaufen und besonders idyllische Bereiche des Bienwaldes streifen. Namensträger für die Rundwege ist das jüngste, eher unrühmliche Denkmal - Der Westwall - dessen Verlauf mit etwa 100 Bunkerruinen und unzähligen anderen Relikten die Rundwanderwege durchqueren.

Der 8,5 km lange Westwallrundweg mit dem roten Punkt wurde offiziell von Landrat Dr. Fritz Brechtel und mehr als 250 Wanderern am Sonntag den 26. September 2004 eingeweiht.

Der Pfälzerwaldverein Ortsgruppe Schaidt stellt seine
Broschüre - fünfte Auflage vor:
Westwallrundwanderwege im Bienwald bei Schaidt
Fünfte Auflage, Oktober 2011

Tausende von Wanderer haben die Schaidter Westwallrundwanderweg erkundet und sind begeistert von den historischen und idyllischen Plätzen im Bienwald. Der Pfälzerwaldverein Schaidt hat keine Kosten und Mühen gescheut und hat mit viel Arbeitsaufwand neue Wege zu weiteren historischen Bauwerken des Westwalls angelegt. Der Westwallrundweg führt jetzt an dem B-Werk Kiefernwald vorbei, wo die Daten des B-Werkes an einer Anzeigetafel vorgestellt und beschrieben werden.

Der Zugang zu zwei Einmannbunker wurde freigelegt (zu erreichen durch einen schmalen Pfad). Ebenso wurde die 100m lange Schießanlage Haukensee wieder hergerichtet. Diese Anlage ist auch durch einen Pfad zu erreichen. Wie bisher auch verlaufen die Rundwanderwege, auf den Spuren einer fast 2000 jährigen Geschichte, sie führen an vielen idyllischen Platzen des Bienwaldes vorbei, wie z. B.

Turogräber, Mundatweg, Mundatgrenzsteine, Bismarkeiche, Bunker Regelbau 10 und andere.

Der kleine Rundweg ist 8 km lang und mit rotem Punkt markiert, der große Rundwanderweg ist 16 km ist nicht mehr begehbar. Die markanten Punkte sind sowohl in der Broschüre als auch auf den Hinweistafeln die am Wegrand aufgestellt sind ausführlich beschrieben. Hinzu kommen noch verschiedene Ausführungen zum Thema Westwall, vom Baubeginn im Jahre 1938, vom Schanzen 1944/45, bis zur Sprengung der Anlagen und der Wiederaufforstung nach dem Krieg. Auch über einige andere sehenswerte Wanderziele im Bienwald, die nicht direkt an den Westwallwanderwegen liegen, wie zum Beispiel Bemerkenswerte Quellen oder Alteichen im Bienwald informiert die Broschüre. In der vierten Auflage ist eine Panzermauer bei Berg und die Weißenburger Linie im Bienwald beschrieben und abgebildet. Die Broschüre ist sowohl für Wanderer bestimmt, die Teile des Bienwaldes kennen lernen und durchwandern wollen als auch für Personen die an der Historie des Bienwaldes interessiert sind. Sitzgruppen und Bänke vom PWV Schaidt an verschiedene Stellen aufgestellt, laden die Wanderer und Spaziergänger zum Rasten und Nachdenken ein. Der PWV Schaidt hegt und pflegt diese historischen Plätze und Wege in unserem schönen Bienwald.

Alle Wanderfreunde sind bei uns, in unserem Bienwald immer herzlich Willkommen. Zu Beachten ist, dass nicht alle Wanderwege mit Fahräder und Kinderwagen befahrbar sind. In der neuen Broschüre werden viele Bilder von Bunkerzubehör gezeigt.

Neue Broschüre "Westwallrundwanderwege im Bienwald bei Schaidt" Auflage 5 vom PWV Schaidt mit interessanten Hinweisen und Informationen vom Westwall und den Westwallrundwanderwegen mit all seinen Sehenswürdigkeiten im Bienwald beschrieben, sind für 5,00 Euro erhältlich bei o.g. Vorstandsmitgliedern: (Siehe Briefkopf)

Wir schicken Ihnen die Broschüre gerne zu, Preis 5.-€, Porto 1,45 €
Bestellung per E-Mail: grinck@pwv-schaidt.de
www.pwv-schaidt.de

 

 

Impressum

  |  

Kontakt

  |  

Impressum

  |  

Kontakt

  |  

Sie sind hier:  >> Westwall-Wanderwege