Kleiner Westwallrundweg

Start kleiner und großer Rundwanderweg

 

Panoramabilder von Armin Huck - Bild ankicken

Fotoaufnahmen von Pirmin Huck
Fotoaufnahmen von Pirmin Huck

 

Start und Ziel der Westwallrundwanderwege

Präsentationen oben zeigen wunderschöne Panoramebilder von Armin Huck, wo alle Sehenswürdigkeiten der großen und kleinen Westwallrundwanderwege von allen Seiten zu sehen sind. Einfach reinklicken, zoomen und Staunen.

Armin Huck
Landauer Strasse 71
67434 Neustadt
huggearmin@t-online.de
Weitere Panoramabilder sind zu sehen auf seiner Homepage:
http://www.panoramahuck.de/index.html

Am Bienwaldrand gegenüber vom Clubhaus des TuS Schaidt Ecke Spielplatz ist Start und Ziel der Rundwanderwege. Siehe Anzeigetafel am Spielplatz und Hinweisschilder mit Kennzeichnungen.

 

Kleiner Westwall-Rundweg

 


1. „Roter Punkt“

 

Von der Bahnhaltestelle Schaidt zum Start der Wanderwege geht es insüdlicher Richtung entlang der Vollmersweilerer Straße über die Hauptstraß ein die Ringgasse immer geradeaus bis zum Waldrand. Hier befindet sich das erste Hinweisschild der Westwall – Wanderwege.

Autofahrer können auf den Parkplätzen am Sportplatz parken und von dort aus abmarschieren. Hinweisschild am Waldrand (Ringgasse)

Wir wandern am Waldrand entlang in westlicher Richtung (Roter Punkt). Nach etwa 600 m sehen wir einen Hügel unter dem sich die Reste des gesprengten B - Werkes „Kiefernwald“ verbergen. Nach weiteren 300 m gehen wir am südlichen Ende des Panzergrabens vorbei und gelangen über den Mundatweg (Grenze zwischen Kloster Weißenburg und Bistum Speyer, heute SÜW/GER) an die Turkogräber (v. moslemischen Gefallenen des Deutsch – Französischen Krieges 1870/71). In der Nähe sind auch noch Spuren von früheren Rennöfen und Holzkohlemeilern zu sehen. Nach 500 m überqueren wir die Bunkerlinie (Westwall-Linie HKL, im Ausland auch Siegfried - Linie genannt) und kommen nach etwa 1500 m an den Mundat - Weiher bei der alten Bildstraße. Danach gehen wir auf einem schmalen Pfad den Heilbach entlang am Jakobshäuschen vorbei, überqueren die K23 und gehen an der Markierung „Roter Punkt“ entlang zu einer der mächtigsten Eichen des Bienwaldes, der über 350 Jahre alten Bismarckeiche, mit einem Umfang von 6 m. Nach 100 Metern kommen wir auf die Schlagallee und gehen in nördlicher Richtung, überqueren wieder die Bunkerlinie HKL. Nach weiteren 200 m weist ein Hinweisschild auf zwei Einmannbunker hin, die sich noch im Originalzustand befinden. Nach dem überqueren der Bildstraße folgt in nördlicher Richtung auf der linken Seite ein Hinweisschild zum Schießstand Haukensee, der sich etwa 150 m westlich vom Wanderweg im Bienwald befindet. Weiter und direkt am Wanderweg kann man einen Einmannbunker besichtigen. Nun kommt man zur Bildeiche, ein Bildstock dessen Ursprung von einem Schaidter Amerika - Auswanderer um 1800 stammt. Nach ca. 800 m kommen wir zum Ausgangspunkt zurück.

 

Informationstafel zum vergrößern bitte anklicken

 

Steinfelder und Schaidter Rundwanderwege

 

Impressum

  |  

Kontakt

  |  

Impressum

  |  

Kontakt

  |  

Sie sind hier:  >> Westwall-Wanderwege  >> Kleiner Westwallrundweg